17.05.2018

This Summer in Safari

Um die wundervollen Stoffe von Albstoffe, designt von hamburgerliebe, schleiche ich schon eine Weile rum. Sie sind ja etwas teurer und so muss der Kauf wohl überlegt sein. Bei dem Safaristoff aus der neuen This Summer Kollektion musste ich jetzt zugreifen. Da war nur die Frage, welche Farbe nehme ich, da alle toll sind. Am Ende habe ich mich für das knallige Blau entschieden.


Genäht habe ich den sehr beliebten Blouson von leni pepunkt. Der Stoff und der Schnitt sind wie füreinander geschaffen. Genäht habe ich Größe 38 ohne Änderungen und alles passt und gefällt. Die Belege habe ich verstärkt, steht so nicht in der Anleitung, gibt dem Jacquard mehr Stabilität. 


Vor dem Einnähen des Reißverschlusses hatte ich etwas bedenken, ob sich der Strickstoff verzieht. Aber dank Wondertape war das überhaupt kein Problem.
Da der Safaristoff doch sehr auffallend ist, habe ich mich für ein ruhiges dezentes Bündchen entschieden. 



Unter der Jacke trage ich eine Bluse nach einem Lieblingsblusenschnitt. Es ist das Basic Blusen Shirt von kibadoo

Liebe Grüße Andrea

verlinkt mit rums

27.04.2018

Strickshirt Alba



Ich habe ein weiteres tolles Sommer Strickshirt für mich gestrickt. Es handelt sich dabei um das wunderschöne Shirt Alba von Meine fabelhafte Welt
Mir gefiel am Shirt die Schlichtheit kombiniert mit den raffinierten Fallmaschen im Rückenteil. Das musste ich einfach nachstricken.


Ich habe dafür ein Shirt, das ich im letzten Jahr gestrickt hatte, wieder aufgetrennt. Vom aufgeribbelten Shirt gibt es nur ein Foto bei Instagram. Ich habe das Shirt nicht gern angezogen. Zum einen machte mich die Farbe blass und zum anderen, hatte ich es mit einer zu großen Nadel (Nadel Nr. 5,5) gestrickt. Dadurch leierte es sehr und fiel nicht so schön.

Durch das Auftrennen verlor ich ordentlich an Garn. Das ersetzte ich durch ein klares reines Weiß. Das Weiß habe ich oben in Gesichtsnähe platziert, so kann ich die blass machende Farbe Altrosa doch sehr gut tragen.


Für das Shirt habe ich ca. 200g Lamana Cosma in Altrosa und 100g Lamana Cosma in Weiß verbraucht. Ich denke ohne Farbwechsel hätten auch 250g für mich gereicht. Cosma besteht aus 60% edler peruanischer Pima-Baumwolle und 40% Modal. Es ist schön weich, trägt sich sehr angenehm und lässt sich super in der Waschmaschine waschen. 

Gestrickt habe ich mit Nadel Nr. 4,5 (Metall), das Bündchen mit Nadel 4. Laut Anleitung wird das Shirt in Runden gestrickt. Ich habe es in Teilen gestrickt, so konnte ich die Knäulanfänge und Knäulenden sauberer in der Seitennaht vernähen. Ich hatte durch das Aufribbeln viele kleine Knäule.

Am Armausschnitt habe ich, entgegen der Anleitung, doppelte Randmaschen gestrickt. Ich bin gerade ein absoluter Fan von diesem Randabschluss. Dekorativ, sauber und schön glatt. 

Gestrickt habe ich die kleinste Größe und nochmals 4 Maschen weniger je Vorder- und Rückenteil angeschlagen. Der Halsausschnitt ist schmaler als in der Anleitung.

Die Anleitung zum Shirt ist aus dem Buch: Sommer-Looks stricken*.

Das Shirt ist wirklich super schnell gestrickt und auch toll für Anfänger geeignet. 

Ich bin happy, dass mein Experiment, Strickstück auftrennen und Garn neu verstricken prima geklappt hat. Ma sieht nicht, das das Altrosa schon ein kurzes unglückliches Vorleben hatte. Mein neues Strickshirt liebe ich und werde es definitiv tragen.

Liebe Grüße Andrea

* hierbei handelt es sich um Werbung, Affiliate Link

23.04.2018

Leinen Strickshirt


Zurzeit bin ich wieder im Strickfieber und auf der Suche nach dem perfekten Sommerstrickgarn. Seit Langem schon schleiche ich um das Baumwoll-Leinen Garn Linarte von Lana Grossa rum. Ich mag die klaren Farben, die riesige Farbauswahl, den leichten Glanz, die Haptik, na und pflegeleicht ist es auch noch. Es kann nämlich einfach bei 30° in der Waschmaschine gewaschen werden. 


Ich habe das Garn nun ausprobiert und mir ein Shirt nach eigener Anleitung gestrickt. Nach den ersten Tragetagen kann ich sagen, das Garn ist toll, ich liebe es. Es trägt sich sehr angenehm, ganz weich. Manchmal ist Leinen etwas kratzig, aber hier trifft das nicht zu. Ich habe auch den Eindruck, das Garn leiert kaum aus, das liegt bestimmt an den 10% Polyamid, neben 20% Leinen, 30% Baumwolle und 40% Viskose.



Noch ein paar Eckdaten zur Strickweise. Ich habe hier von oben nach unten stricken. Die Schulterpartie habe ich mit verkürzten Reihen geformt. Dabei diente mir der Girlfriendscardigan von Ankestrick als Anregung.
Den V-Ausschnitt und den Armabschluss habe ich mit doppelten Randmaschen gestrickt. Allerdings wird bei mir eine Seite fester als die Andere, sodass der Ausschnitt etwas schief ist.
Zusätzlich zu den doppelten Randmaschen am Armabschluss, habe ich dort noch 7 Maschen im Hebemuster gestrickt. Dadurch ist der Rand am Arm schön stabil, nichts rollt sich ein und dekorativ ist es auch.
Den Body habe ich in Runden mit einer Fakeseitennaht gestrickt. Unterm Arm sind Abnahmen. 


Der Ausschnitt dehnt sich im Rückenteil etwas aus. Ich denke, ich werde noch eine Runde feste Maschen und eine Runde Kettmaschen an den Ausschnitt häkeln. Mir wird das sonst zu offenherzig und so bekomme ich bestimmt den leicht schiefen Ausschnitt begradigt.

Ich stelle euch die Anleitung zu meinem Shirt zur Verfügung. Es handelt sich dabei nur um eine Größe, halt so, wie ich es für mich gestrickt habe und es kommen ein paar englische Abkürzungen darin vor. Die Anleitung kann euch als Anregung dienen, vielleicht auch ein Strickshirt nach eigenen Bedürfnissen zu stricken. Die Anleitung ist nur für euren privaten Gebrauch, nicht für kommerziellen Nutzen zu verwenden.

Liebe Grüße Andrea



Linarte Strickshirt
Größe 36/38

Material: 300 g Lana Grossa Linarte (Fb. 01 Natur) – 50g, 125m, 10% Polyamid, 20% Leinen, 30% Baumwolle, 40% Viskose,

Nadel: 5,5 Metall

Maschenprobe: ungewaschen – 21 M x 28,5 R
                       gewaschen – 20 M x 27 R

Muster: glatt rechts, HR rechte Maschen, RR linke Maschen

Doppelte Randmaschen:
Die doppelten Randmaschen werden am Armausschnitt und am V-Ausschnitt gearbeitet.
HR – Die 1. und letzte Maschen wie zum links stricken abheben, Faden vor der Arbeit führen;
die 2. und vorletzte Maschen links stricken
RR – Die 1. und letzte Masche rechts stricken;
die 2. und vorletzte Maschen wie zum links stricken abheben, Faden hinter der Arbeit führen


Hebemuster über 7 Maschen nach bzw. vor den doppelten Randmaschen stricken:
HR - *1 M re, 1 M li, ab * stets wiederholen
RR -  *1 M li, 1 M li abheben, Faden hinter der Arbeit führen, ab *stets wiederholen

Abkürzungen:
HR – Hinreihe
RR – Rückreihe
DRM – doppelte Randmaschen
DM – Doppelmasche für verkürzte Reihen
M – Maschen
Rd – Runde
MM - Maschenmarkierer
li – linke Maschen stricken
re – rechte Maschen stricken
HM – Hebemuster
M1L – links geneigte Zunahme
M1R – rechts geneigte Zunahme
k1tbl – 1 M rechts stricken mit Faden through back loop
p1tbl - 1 M links stricken mit Faden through back loop
sssk – slip slip slip knit, 1 Masche rechts abheben , 1 weitere Maschen rechts abheben und 1 weitere Masche rechts abheben, alle drei Maschen verschränkt abstricken  = 2 M abgenommen
ssk – slip slip knit – wie sssk nur mit 2 Maschen

Rückenteil:
116 M mit Nadel 5,5 anschlagen, markiere jeweils die 39. Masche vom Rand aus gezählt mit einem Kontrastfaden (die mittleren 41 M bilden den Halsausschnitt)
1.     R. HR – 2 DRM, 7 HM, 68 M re, Arbeit wenden
2.     R. RR – 1 DM, 37 M li, Arbeit wenden
3.     R. HR -  1 DM, 36 M re, DM re abstricken, 6 M re, wenden
4.     R. RR – 1 DM, 42 M li, DM li abstricken, 6 M li, wenden
5.     R. HR – 1 DM, 48 M re, DM re abstricken, 6 M re, wenden
6.     R. RR – 1 DM, 54 M li, DM li abstricken, 6 M li, wenden
7.     R. HR – 1 DM, 60 M re, DM re abstricken, 6 M re, wenden
8.     R. RR – 1 DM, 66 M li, DM li abstricken, 6 M li, wenden
9.     R. HR – 1 DM, 72 M re, DM re abstricken, 6 M re, wenden
10.  R. RR - 1 DM, 78 M li, DM li abstricken, 6 M li, wenden
11.  R. HR - 1 DM, 84 M re, DM re abstricken, 6 M re, wenden
12.  R. RR - 1 DM, 90 M li, DM li abstricken, 6 M li, wenden
13.  R. HR - 1 DM, 96 M re, DM re abstricken, 7 HM, 2 DRM
14.  R. RR – 2 DRM, 7 HM, 97 M li, DM li abstricken, 7 HM, 2 DRM
Schulterschrägung ist fertig

nun 46 Reihen wie folgt stricken, dann Maschen stilllegen und das VT stricken
HR – 2 DRM, 7 HM, 98 M re, 7 HM, 2 DRM
RR – 2 DRM, 7 HM, 98 M li, 7 HM, 2 DRM

Vorderteil 1:
39 M aus der Anschlagsreihe vom RT aufnehmen, beginne am Rand und nimm die Maschen bis zur markierten Masche auf

1.     R. RR – 2 DRM, 4 M li, wenden
2.     R. HR – 1 DM, 3 M re, 2 DRM, wenden
3.     R. RR – 2 DRM, 10 M li, DM li abstricken, wenden
4.     R. HR – 1 DM, 8 M re, M1L, 1 re, 2 DRM
5.     R. RR – 2 DRM, 17 M li, DM li abstricken, wenden
6.     R. HR – 1DM, 15 M re, M1L, 1 M re, 2DRM
7.     R. RR – 2 DRM, 24 M li
8.     R. HR – 1 DM, 23 M re, 2DRM
9.     R. RR – 2 DRM, 30 M li
10.  R. HR – 1 DM, 28 M re, M1L, 1 M re, 2 DRM
11.  R. RR – 2 DRM, 31 M li, DM li abstricken, 7 HM, 2DRM

weiter im Muster stricken, dabei für den V-Ausschnitt in der 12.,16., 18., 22., 24., 28., 30., 34., 36., 40., 42., 46., 48., 50., 52., 54. Reihe je eine links geneigte (M1L) Masche zunehmen:
......re stricken, M1l, 1 M re, 2 DRM
die 58 M stilllegen

am Armausschnitt die 7 Maschen vom Hebemuster + 2 doppelte Randmaschen stricken

Vorderteil 2:
39 M aus der Anschlagsreihe vom RT aufnehmen, beginne an der markierten Masche und arbeite dich zum Rand vor

1.     R. RR – 2 DRM, 7 HM, 28 M li, 2 DRM
2.     R. HR – 2 DRM, 4 M re, wenden
3.     R. RR – 1 DM, 3 M li, 2 DRM
4.     R. HR – 2 DRM, 1 M re, M1R, 2 M re, DM re abstricken, 6 M re, wenden
5.     R. RR -  1 DM, 10 M li, 2 DRM
6.     R. HR – 2 DRM, 1 M re, M1R, 9 M re, DM re abstricken, 6 M re, wenden
7.     R. RR – 1 DM, 17 M li, 2 DRM
8.     R. HR – 2 DRM, 17 M re, DM re abstricken, 6 M re, wenden
9.     R. RR – 1 DM, 23 M li, 2 DRM
10.  R. HR – 2 DRM, 1 Mre, M1R, 22 M re, DM re abstricken, 6 M re, wenden
11.  R. RR – 1 DM, 30 M li, 2 DRM
12.  R. HR – 2 DRM, 1 M re, M1R, 29 M re, DM re abstricken, 7 HM, 2 DRM

weiter im Muster stricken, dabei für den V-Ausschnitt in der 16., 18., 22., 24., 28., 30., 34., 36., 40., 42., 46., 48., 50., 52., 54. Reihe je eine links geneigte (M1L) Masche zunehmen:
2 DRM, 1M re, M1R, weiter rechts stricken
die 58 M stilllegen

am Armausschnitt die 7 Maschen vom Hebemuster + 2 doppelte Randmaschen stricken

nun beide Vorderteile zusammenfassen (116M) und noch 2 Reihen im Muster stricken

Verbindungsreihe und ArmAbnahme
beginne am VT
2 DRM, 7 HM, 98 M re, 7HM, 2 DRM (VT), 1 M zunehmen, 2 DRM (RT), 7 HM, 98 M re, 7 HM, 2 DRM, 1 M zunehmen, Runde schließen = 234 M
Ab jetzt in Runden stricken.

Fakeseitennaht: k1tbl, p1tbl, k1tbl – wobei die zugenommenen Masche die p1tbl entspricht


in der 1. Runde die Maschenmarkierer setzen und die erste Armabnahme stricken:
1.     Rd – k1tbl, mm, sssk, 108 M re, sssk, mm, k1tbl, p1tbl, k1tbl, mm, sssk, 108 M re, sssk, mm, k1tbl, p1tbl = 8 M abgenommen
2.     Rd - k1tbl, mm, re bis MM, mm, k1tbl, p1tbl, k1tbl, mm, re bis MM, mm, k1tbl, p1tbl
3.     Rd – k1tbl, mm, sssk, re bis 3 M vor MM, sssk, mm, k1tbl, p1tbl, k1tbl, mm, sssk, re bis 3 M vor MM, sssk, mm, k1tbl, p1tbl = 8 M abgenommen
4.     Rd - k1tbl, mm, re bis MM, mm, k1tbl, p1tbl, k1tbl, mm, re bis MM, mm, k1tbl, p1tbl

die Runden 3 und 4 noch 3 mal wiederholen = insgesamt wurden 5 x 8 M je Runde abgenommen

11.  Rd – k1tbl, mm, ssk, re bis 2 M vor MM, ssk, mm, k1tbl, p1tbl, k1tbl, mm, ssk, re bis 2 M vor  MM, ssk, mm, k1tbl, p1tbl = 4 M abgenommen
12.  Rd - k1tbl, mm, re bis MM, mm, k1tbl, p1tbl, k1tbl, mm, re bis MM, mm, k1tbl, p1tbl
diese beiden Runden noch einmal wiederholen = 186 M

Body:
ArmAbnahme ist beendet. Nun in Runden in gewünschter Länge stricken. Ich hatte 82 Reihen gestrickt.

Rd - k1tbl, mm, re bis MM, mm, k1tbl, p1tbl, k1tbl, mm, re bis MM, mm, k1tbl, p1tbl

in der letzten Runde 6 M verteielt abnehmen = 180 M

dann für das Bündchen auf Nadel 4,5 wechseln. 12 Runden im Bündchenmuster 1Mre/1Mli stricken
In der 13. Runde über alle Maschen rechts stricken. Dann Maschen abketten.


Fertigstellen:
Fäden vernähen und ab mit dem Shirt in die Waschmaschine. Bei 30 Grad pflegleicht waschen und liegend trocknen lassen.

Halsausschnitt:
Nach Bedarf mit ein Häkelnadel Nr. 4 mit 1 Rd feste Maschen und 1 Rd Kettmaschen umhäkeln.














27.03.2018

Ein Rückblick - h + h Köln 2018

Ein tolles Wochenende in Köln liegt hinter mir und immer noch schweifen meine Gedanken zu den wunderbaren Sachen, die ich auf der internationalen Fachmesse für Handarbeit und Hobby gesehen habe. 

Auf Instagram habe ich euch das Meiste schon gezeigt, aber hier möchte ich meinen Tag etwas ausführlicher für euch Revue passieren lassen. 

Um den Überblick auf der Messe nicht zu verlieren, hatte ich mir im Vorfeld einen Plan zurechtgelegt, welche Firmen ich besuchen möchte. Dazu gehörten in erster Linie Wollhändler, aber auch Stoffe wollte ich sehen, besonders die wunderschönen Designs von hamburgerliebe für Albstoffe. Der Stand war sehr begehrt, die Nachfrage, nach den wundervollen Stoffe ist einfach riesig. Trotzdem konnte ich die tollen Jacquards befühlen und die neuen Schätze begutachten. Da kommt Schönes auf uns zu und ich weiß schon, welche Stoffe ich vernähen möchte. Leider erspähte ich Susanne, die Designerin der Stoffe, nicht. Übrigens werden die Stoffe in Deutschland produziert, also Made in Germany. 




Der Stand von Lamana war sehr edel und passte perfekt zu den hochwertigen Garnen. Neben neuen Farben für bestehende Garne, kommen 2 neue Qualitäten ins Sortiment. Eines davon ist das Sockengarn Merida, bestehend aus Merino, Seide und Polyamid. Das finde ich richtig toll und es eignet sich nicht nur für Socken. Ich kann es mir sehr gut in Kombination mit dem Mohairgarn Premia vorstellen.


links Merida, rechts Premia
Ich bin schon lange ein Fan der feinen und besonderen Garne von Ito. Ich mag die große Farbpalette, die außergewöhnliche Garnvielfalt und die vielen Kombinationsmöglichkeiten. Um so mehr habe ich mich gefreut, dass auch sie auf der Messe vertreten waren und 2 neue Garne präsentierten. Einmal Karei - 100% Kaschmir und Shimo, bestehend aus 80% Wolle und 20% Seide. Beide ein Traum, besonders Shimo hat es mit angetan und ist mit Sensai (Mohairgarn) verstrickt unglaublich weich und kuschlig und edel.



Der Stand von RicoDesign war mein Lieblingsstand, wunderschöne Präsentation, alles sehr hell und freundlich. Die Garne von RicoDesign habe ich noch nie verstrickt, aber ich liebe ihre Designs. Immer klassisch modern mit schönen Mustern und sehr gut für Strickanfänger geeignet. Im nächsten Winter möchte ich da endlich mal ein Garn verstricken.







Bei Lang Yarns habe ich mir intensiv die neue Produktlinie "Wolladdicts", die im Sommer herauskommen soll, angeguckt. Es handelt sich dabei um moderne, dicke Garne in einer überschaubar reduzierten Farbauswahl. Hach das Rosa und Grau fand ich mega, das blau auch. Mit der Linie sollen vor allem junge Stricker und Anfänger angesprochen werden. Aber auch ich war auf der Messe total begeistert von den dicken und leichten Trendgarnen. Ich freue mich schon auf die tollen Garne.




Weiter geht es zur wundervollen Strickschau, ach es war so schön. Ich glaube, ich brauche noch einen roten Cardigan. Das Muster und der schlichte Schnitt beim Cardigan von online gefiel sehr gut.


Hier der Stand von Lana Grossa und ggh/Rebecca. Da habe ich leider nichts Spannendes entdeckt. 


Seit einiger Zeit ist das norwegische Stricklabel Sandnes auch in Deutschland vertreten. Bisher habe ich die Garne noch nicht ausprobiert. Auf der Messe konnte ich mir einige fertige Modelle ansehen. Der Julia Genser, gestrickt aus Silk Mohair, gefiel mir sehr gut. Kos das neue Garn von Sandnes, konnte ich auch befühlen. Es besteht aus Baby Alpakka, Wolle und Nylon. Mein absoluter Farbfavorit ist Pflaume.


Kommen wir noch mal zum Nähen. Der große Stand von swafing war immer gut besucht und voll. Der Jacquard Lisa ist sehr schön. Damit waren die Messemädels am Samstag eingekleidet.


Natürlich sind mir viele bekannte Näh- und Strickfrauen auf der Messe begegnet. Hier bei Claudia (2. von rechts) aka frauliebstes die mit ihrem Schnittmusterlabel kibadoo auf der Messe vertreten war, traf ich Andrea/anlukaa (2. von links) und Andrea/Frau März (rechts). Schön euch mal live gesehen und kennengelernt zu haben. Übrigens tragen alle drei den tollen Leojacquard von Albstoffe aus der This Summer Kollektion und ich will jetzt auch so ein Leoteil. Die Stoffe sollen im April in den Handel kommen. Albstoffe produziert fleißig und hat sogar neue Strickmaschinen gekauft, um die große Nachfrage zu bewältigen. 


Der Tag auf der Messe war aufregend aber auch anstrengend. So viele Eindrücke, so viele Inspirationen, so viele Ideen. Am Ende habe ich nicht mal alle Stände besucht, irgendwann konnte ich nicht mehr und war überfordert. 

Bevor es Sonntag auf die 500 km lange Heimfahrt ging, war ich mit meinem Mann noch mal in der Stadt. Bei wunderschönem Sonnenschein und kalter Luft sind wir am Rhein über die Hohenzollernbrücke zum Dom spaziert. 

Liebe Grüße Andrea

mein Burda Wintermantel ist kuschlig warm und hat sich diesen Winter wieder sehr gut bewährt

MerkenMerkenMerkenMerken

22.03.2018

Kurzarm Sweatshirt und rote Cambag Tessa


Ich habe einen kurzarm Frühling Sweater für mich genäht. Die Inspiration stammt von einem Pulli, den ich im Laden gesehen hatte, der war allerdings zu kurz und die Farbe stand mir auch nicht. In diesen Momenten bin ich echt happy, dass ich vieles selber machen kann. 


Der Schnitt ist ganz einfach und selfmade. Es gibt nur ein Vorder- und ein Rückenteil, der Arm ist gleich mit angeschnitten. Vernäht habe ich den wunderschönen Sommersweat Maike mit passendem Bündchen Heike. Beides von Swafing. 

Damit der weiße Sweater nicht ganz so langweilig wirkt, habe ich ihn mit dem tollen gestrickten Band von Stoff und Stil aufgepeppt. Gefällt mir richtig gut und es, färbt auch nichts ab, es war schon in der Wäsche.



In der Schule nähe ich gerade mit meinen Kids die Cambag Tessa. Gar nicht so einfach für die Kinder, aber wir sind auf einem guten Weg. Damit sie sich die Tasche besser vorstellen können, habe ich vorweg eine für mich genäht. Es ist die Größe XL aus rotem Kunstleder. Vorn und hinten habe ich ein Muster drauf genäht. Nach dem gestreiften Gurtband habe ich lange gesucht. Am Ende kam es aus China über dawanda. 



In die Tasche geht ordentlich viel rein und wird in diesem Sommer mein Begleiter.

Liebe Grüße Andrea

verlinkt mit rums

BLOG DESIGN BY BELLA LULU INK